Sprengstoffrecht

Fachkundelehrgänge nach Sprengstoffgesetz

Klicken Sie auf eines der Themen Felder um weitere Informationen zu erhalten

Der Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen unterliegt den Vorgaben des Sprengstoffgesetzes (SprengG).

Grundsätzlich – bis auf wenige Ausnahmen – verlangt das Sprengstoffgesetz, dass ein Unternehmen, welches gewerbsmäßig im Rahmen einer wirtschaftlichen Unternehmung mit explosionsgefährlichen Stoffen umgeht, eine behördliche Erlaubnis haben muss (§ 7 SprengG). Ferner schreibt es in den meisten Fällen – bis auf wenige Ausnahmen – vor, dass (Verantwortliche-) Personen, die mit explosionsgefährlichen Stoffen umgehen, einen Befähigungsschein nach § 20 des Sprengstoffgesetzes besitzen müssen.

Dabei ist die Ausstellung eines Befähigungsscheines an folgende Voraussetzungen gebunden:

  • persönliche Zuverlässigkeit (Unbedenklichkeitsbescheinigung)
  • mindestens 21 Jahre
  • persönliche Eignung
  • Fachkundenachweis

Die notwendige Fachkunde wird i.d.R. in einem staatlich anerkannten Lehrgang erworben, der mit einer behördlichen Prüfung abgeschlossen wird.

Wir bieten für verschiedene Bereiche staatlich anerkannte Lehrgänge zum Erwerb der notwendigen Fachkunde an.
Für die Teilnahme an diesen Lehrgängen müssen Sie eine gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung nach § 34 Abs. 2 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz vorlegen.

Die Ausstellung dieser Bescheinigung durch die zuständige Behörde dauert i.d.R. ca. 6-8 Wochen. Die Bescheinigung ist ab Ausstellung 1 Jahr gültig.

Wir beraten Sie gerne, ob Sie für ihre Tätigkeit einen Befähigungsschein nach § 20 SprengG benötigen. Bitte rufen Sie uns für diesbezügliche Fragen an, da dieses Thema relativ komplex ist.

Pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen

Kategorie P1 und P2

 

Unser Grundlehrgang für den Umgang und Verkehr mit pyrotechnischen Sicherheitseinrichtungen (P1/P2) kann für folgende Bereiche besucht werden:

  • pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen in Fahrzeugen (z.B. Erproben und Vernichten von Airbag- und Gurtstraffereinheiten)
  • pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen in technischen Anlagen
  • pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen und ausgewählte Explosivstoffe in der Luft- und Raumfahrttechnik
  • sonstige pyrotechnische Gegenstände für technische Zwecke

Dabei wird die Fachkunde für das Aufbewahren, Verbringen, Verwenden, Vernichten und den Verkehr vermittelt und beinhaltet auch die zugehörigen Zünd- bzw. Anzündmittel.

Hinweis: Daneben gibt es für den Bereich Airbag und Gurtstraffer die eingeschränkte Fachkunde nach § 4 Absatz 2 der 1. SprengV (z.B. Mitarbeiter in Werkstätten). Diese berechtigt nur zu bestimmten Arbeiten mit P1 Gegenständen, kann aber unter erleichterten Bedingungen erworben werden.

Gerne beraten wir Sie dazu in einem persönlichen Gespräch.
Diese Schulung führen wir auch gerne direkt bei Ihnen durch.

Schulungstermine

Pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen

12.05.2022 – 13.05.2022

26.09.2022 – 27.09.2022

Anmeldung Grundlehrgang Pyrotechnische Sicherheitseinrichtungen P1 und P2

Es handelt sich um ausfüllbare pdf-Dokumente. Lassen Sie uns diese bitte per Post, Fax oder E-Mail zukommen, da wir nur schriftliche Anmeldungen (mit Unterschrift) berücksichtigen können. Eine Online Buchung/Anmeldung bieten wir nicht an. Preise und die AGB finden Sie ebenfalls im Formular.

Grundlehrgang für das Aufbewahren und Verbringen

(und Wiederholungslehrgang)

 

Grundlehrgang (und Wiederholungslehrgang) für das Aufbewahren und Verbringen:
(Aufbewahren, Verbringen und innerhalb der Betriebsstätte Transport, Überlassen und Empfangnahme).

Dieser Lehrgang richtet sich hauptsächlich an Personen, welche explosionsgefährliche Stoffe verbringen (auf öffentlichen Straßen transportieren möchten). Ferner an Personen, die als Lagerverwalter tätig werden sollen oder auch an Pulverhändler.

Hinweis: *Dieser Lehrgang ist kombinierbar mit unserem Aufbaukurs Klasse 1 für Gefahrgutfahrer.

Die Inhaber eines entsprechenden Befähigungsscheines müssen innerhalb von 5 Jahren einen entsprechenden Wiederholungslehrgang besuchen. Dazu kann auch dieser Grundlehrgang besucht werden. 

Der Wiederholungslehrgang kann aber auch mit unserer Auffrischung für Gefahrgutfahrer kombiniert werden und auch eine eigene Terminvereinbarung für den Wiederholungslehrgang ist möglich. Sprechen Sie uns dazu bitte an. 

Schulungstermine

Grundlehrgang für das Aufbewahren und Verbringen

22.03.2022

05.07.2022

08.11.2022

Anmeldung Grundlehrgang (und Wiederholungslehrgang) für das Aufbewahren und Verbringen

Es handelt sich um ausfüllbare pdf-Dokumente. Lassen Sie uns diese bitte per Post, Fax oder E-Mail zukommen, da wir nur schriftliche Anmeldungen (mit Unterschrift) berücksichtigen können. Eine Online Buchung/Anmeldung bieten wir nicht an. Preise und die AGB finden Sie ebenfalls im Formular.

Grundlehrgang für die gewerbliche Reinigung

von (Raum-) Schießanlagen

 

Grundlehrgang für die gewerbsmäßige Reinigung von Schießständen:

(Aufbewahren, Verbringen, Vernichten sowie innerhalb der Betriebsstätte den Transport, Überlassen und Empfangnahme von unverbrannten Treibladungspulverrückständen, die bei der Reinigung von Schießanlagen anfallen).

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die Schießanlagen reinigen wollen, auf denen sich Reste von Treibladungspulver (z.B. Schwarzpulver oder NC-Pulver) befinden.

Diese Schulung können wir auch direkt in ihrem Betrieb durchführen.

Gerne beraten wir Sie dazu in einem persönlichen Gespräch.

Schulungstermine

Gewerbsmäßige Reinigung von Schießständen

24.02.2022 – 25.02.2022

23.06.2022 – 24.06.2022

24.10.2022 – 25.10.2022

Anmeldung Grundlehrgang für die gewerbliche Reinigung

Es handelt sich um ausfüllbare pdf-Dokumente. Lassen Sie uns diese bitte per Post, Fax oder E-Mail zukommen, da wir nur schriftliche Anmeldungen (mit Unterschrift) berücksichtigen können. Eine Online Buchung/Anmeldung bieten wir nicht an. Preise und die AGB finden Sie ebenfalls im Formular.

Teilnehmeranmeldung_SprengG_Schießanlagen_2020